Rieselkühler

Rieselkühler mit Eiswasser als wichtiger Bestandteil der Lebensmittelkühlung

Rieselkühler generieren kontinuierlich Wasser von 0,5 °C ohne Eis anzusetzen. Wasser nahe dem Gefrierpunkt ist ein wichtiger Bestandteil der Lebensmittelkühlung. um schnellstmögliche Kühlung des zu kühlenden Produktes bei bestmöglicher Produktqualität zu gewährleisten. Unsere Rieselfilmkühler baudelot generieren bei dieser Temperatur eine maximale Leistungsreserve der Kältetechnik in der Produktion. Das offene System läßt auch den Betrieb mit verschmutzter Flüssigkeit von außen zu. Wasser wird in eine Verteilwanne gepumpt und homogen auf ein offenes System von senkrechten Wärmeaustauscherplatten verteilt, an denen ein hocheffizienter Berieselungskühler hinunter rinnt. Dieser gewährleistet einen sehr effektiven Wärmeübergang mit Selbstreinigungswirkung durch die hohe Filmgeschwindigkeit.

Keine mechanische Zerstörung bei Regelschwankungen

BUCO Rieselfilmkühler sind so konstruiert, dass sie robust gegenüber unerwarteten Regelschwankungen im Betrieb sind. Obgleich niedrigster Wasseraustrittstemperaturen bis 0,5 °C besteht im kontinuierlichen Betrieb von Eiswasseranlagen keine Einfriergefahr. Trotzdem gibt es keine mechanische Zerstörung des Apparates, wenn Regelungsschwankungen der Kühlanlage zu Eisbildung führen. Die offene, drucklose Wasserseite ermöglicht Inspektionen und Reinigung von Verschmutzungen ohne Demontage in wenigen Minuten.

Wir erfüllen durch die ausschließliche Verarbeitung von Edelstahl alle Anforderungen an eine lebensmittelgerechte Ausführung der BUCO Rieselfilmkühler.

Lebensmittel kühlen?

Um den hohen weltweiten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, müssen von der Verarbeitung bis zur Lagerung Gemüse, Obst und empfindlicher Milchprodukte, wie Milch, Milchpulver, Joghurt, Milchdesserts, Butter und Käse schnelle und reibungslose Kühlprozesse gewährleistet werden, meist zu Lasten hoher Energiekosten. Eiswasser ist für milchverarbeitende Unternehmen der ideale Kälteträger, da ungiftig, beste Wärmeübertragungs- und Transporteigenschaften, kostengünstig und überall verfügbar.

Um Kapazitäten zu erweitern, installieren die Betreiber oftmals zusätzliche Eisspeicher. Damit sind hohe, finanzielle Aufwendungen und entsprechender Platzbedarf verbunden. Eine entsprechende Alternative stellt der Einsatz von Berieselungskühler für die Kaltwasser Kühlung dar. Die Vorteile liegen neben dem robusten, einfachen Betrieb un der hohen Energieeffizienz darin, dass gefahrlos Eiswassertemperaturen zwischen 0.5°C und 1.0°C in der Lebensmittelindustrie erzeugt werden können. Berieselungskühler kühlen das zurücklaufende Wasser vor Eintritt in das Eiswasserbecken ab und entlasten so die bestehende Anlage.

Animation zum Verständnis des Funktionsprinzips eines Rieselfilmkühlers

Diese Animation zeigt den Aufbau dieser Anlage sowie den Kühlprozess mit warmem Prozesswassereintritt und dem Eiswasseraustritt als Ablauf eines Kühlprozesses Die folgenden Punkte sind in diesem Zusammenhang erwähnenswert:

  • Wasserkühlung bis zu 0,5°C (nahe dem Gefrierpunkt)
  • Keine Dichtungen, leicht zu reinigen, auch Reinigung während dem Betrieb möglich
  • Gefertigt aus rostfreiem Edelstahl

Ammoniak, das natürliche Kältemittel

Zum Einsatz kommt dabei meist das natürliche Kältemittel Ammoniak, das nicht nur klimaneutral ist, sondern sich durch seine hohe Energieeffizienz auszeichnet. Aufgrund seiner sehr guten thermodynamischen Eigenschaften erfordert Ammoniak den geringsten Energieaufwand zur Erzeugung einer bestimmten Kälteleistung. Gerade in Molkereien mit Ihren großen Anlagen kommt dieser Vorteil zum Tragen, so dass sich Kälteanlagen mit Ammoniak in der milchherstellenden Industrie bewährt haben. Gleichzeitig sind in diesem System die Ammoniak-Füllmengen gering. Meist kommt es zum Einsatz von schwerkraftbetriebenden Verdampfern mit Abscheidern. Auf diese Weise wird der Wirkungsgrad des Systems im Vergleich zu Anlagen mit Direkt-Expansion erhöht und die Energiekosten gesenkt. Zur Wärmerückgewinnung kommt dann in effektiven Anlagen noch ein Verdunstungskondensator, ein Erhitzer und ein Ölkühler zum Einsatz. Alles in allem wird dadurch die Wirtschaftlichkeit der Gesamtanlage erhöht und die Betriebskosten gesenkt.

Berieselungskühler versa Eisspeicher

Eisspeicher passen sich sehr schnell wechselndem Kältebedarf an. Dies gilt in mehrfacher Hinsicht, bezüglich des Energieverbrauches, der Energiekosten, der Investitionskosten, sowie der Verfügbarkeit von Platz und Elektrizität. Meist stehen unsere Kunden vor der Auswahl eines Speichers oder eines Buco Berieselungskühler. Durch Speicherung können hohe Kälteverbrauchsspitzen auch mit Kälteanlagen bewältigt werden, die nur für den Tagesmittelwert ausgelegt wurden. Ausser Frage steht somit, dass ein Eisspeicher durch Ausnutzen der günstigen Niedertarifzeit energetisch besser betrieben werden kann.

Andererseits sind Buco Berieselungskühler weitaus günstiger in der Anschaffung und nebst geringerem Energieverbrauch, benötigen Sie auch weniger Platz. Der in der Vergangenheit eindeutige Vorteil eines Speichers im Einsatz von Teillastbetrieb schwand über die letzten Jahre nach und hat sich dadurch differenziert, dass auch Berieselungskühler im Teillastbetrieb eingesetzt werden können bei Schwankungen in Wassertemperatur oder -menge.

Was ist ein Rieselkühler?

Erste Anfänge hatten Rieselfilmkühler im Einsatz als Rohrverdampfer, um vorrangig Milch mittels direkter Verdampfung zu kühlen. Anfangs kamen Rieselfilmkühler oder baudelots aus Rohren zum Einsatz, ehe man geschweißte Platten verwendete. Verbesserte Wirtschaftlichkeit durch höhere Verdampfungstemperaturen standen hierbei im Vordergrund.

Wie funktioniert ein Rieselkühler?

Heutzutage werden Berieselungskühler ausschließlich in Kombination eines Plattenwärmeaustauschers in Molkereien eingesetzt. Aufgrund hygienischer Auflagen setzte sich die strikte Trennung eines geschlossenen Eiswasserkreislaufes unter Verwendung eines Primärkältemittels (Ammoniak oder Freone, wie R449A,R448A,R407C,R407F,R410A oder CO2) gen geschlossenem Milchkreislaufes unter Verwendung eines Plattenwärmetauschers durch . Demgegenüber hat sich der Einsatz eines Primärkältemittels sogar in den Einsatz von Sekundärkältemitteln (Glykole, Sole etc,) gewandelt.

Beispielsweise zeigen aktuelle Bewegungen des Marktes jedoch einen verstärkten Zugriff bzw. Rückgriff auf Primärkältemittel aufgrund besserer Wirtschaftlichkeit, oder sogar die umweltfreundliche Alternative eines ökologischen Kältemittels (CO2).

Haben Sie weitere Fragen zu Chillern/Wasserkühlung?

Vorteile

  • Keine Einfriergefahr beim Kühlen mit Eiswasser von 0,5 °C
  • Hoher Wirkungsgrad der Rieselkühler. Auch gegenüber einem Eisspeicher.
  • Niedrige Kosten pro kWh. Auch gegenüber einem Eisspeicher.
  • Niedriger Druckverlust bei Rieselkühlern
  • Einfache Regelung
  • Keine Zerstörung des Apparates bei Eisbildung. Keine Ausfälle beim Kühlen.
  • Geringe Neigung zur Verschmutzung
  • Geeignet für verschmutzte Flüssigkeiten (z. B. Grauwasser)
  • Reinigung während des Betriebes
  • Leichter Zugang zum offenen System
  • Leicht zu reinigen
  • Keine Dichtungen
  • Komplett aus Edelstahl, auch für Salzwasser
  • Sonderausführungen möglich

Technische Daten von Rieselfilmkühlern

  • Wasserkühler für Leistungen von 10 kW bis 10.000 kW als Alternative zu einem Eisspeicher
  • Verdampfer dieser Wasserkühler für alle Kältemittel und Betriebsarten oder für Solebetrieb
  • Wasserkühler als steckerfertige Einheiten bis 100 kW, oder für bauseitige Kälteanlagen

Anwendung und Nutzen von Berieselungskühlern

  • Verdampfer der Kältetechnik für Wasserkühlung des Eiswassers bis auf 0,5 °C.
  • Wasserkühler der Kältetechnik für schnellste Kühlung von Lebensmitteln bis nahe an den Gefrierpunkt.
  • Keine Gefahr einer Gefrierschädigung der Lebensmittel beim Kühlen
  • Kühlwasser in der Chemie- und Verfahrenstechnik
  • „White Water“ in der Papier- und Zellstoffindustrie
  • Rieselkühler für See- und Flusswasser in Wärmerückgewinnungsanlagen
  • Abwasser aus der Prozess- und Chemietechnik oder aus Kläranlagen
  • Kühlung oder Beheizung verschiedener Flüssigkeiten in verfahrenstechnischen Anlagen 
  • CO2-Verdampfung der Kältetechnik in Brauereien und bei Softdrink-Herstellern

Einfacher Service

  • Leichter Zugang zum offenen System der Kühlung
  • Leicht zu reinigen:
    • offene Wasserverteilwanne
    • große Ablassöffnung zum Ablassen von Partikeln
    • abnehmbare Seitenverkleidungen
    • offenes Plattensystem

Aufbau und Abmessungen

Typische Abmessungen ohne Tank
L (m) / B (m) / H (m)

Kompakt-System: 1,2 / 0,5 / 1,8
System Typ A: 2,0 / 2,1 / 2,0
System Typ B: 3,8 / 2,5 / 2,0

1900 kW Rieselkühler betreib NH3-Pumpe ohne Wassersammelbehälter
1900 kW Rieselkühler betreib NH3-Pumpe ohne Wassersammelbehälter
100 kW Rieselfilmkühler Betriebsart R404a dx mit Wasserauffangbehälter
100 kW Rieselfilmkühler Betriebsart R404a dx mit Wasserauffangbehälter

Ingenieurwissenschaft und Thermodynamik optimal in die verschiedenen Fertigungstechniken überführen.

Thermodynamiker, Maschinenbauingenieure und Schweißfachingenieure definieren Auslegungen, Konstruktion und Herstellung kundenspezifisch gefertigter Wärmeaustauschplatten und -systeme aus Normalstahl und austenitischen Stählen bis zu Titan und gewährleisten den weltweit erfolgreichen Vertrieb Ihrer Leistung.

Dabei greift man zurück auf fertigungstechnische Erkenntnisse und Berechnungen, welche innerhalb der letzten 100 Jahre erarbeitet wurden und weiterhin stetig optimiert werden.

In der Wahrnehmung unserer Kunden steht ein Bucoprodukt für:

Technical and process-oriented consulting
Thermodynamic efficiency
Quality and longevity